Er war ein Sehender unter Blinden

• Helen Keller
»Swedenborgs Botschaft hat mir so viel bedeutet.
Sie hat meinem Denken über das zukünftige Leben
Farbe und Wirklichkeit und Einheit verliehen. Sie
hat meine Begriffe von Liebe, Wahrheit und
nützlichem Tun emporgehoben. Sie ist mir der
stärkste Antrieb gewesen, meine Beschränkungen
zu überwinden.« »Er war ein Sehender unter
Blinden, ein Hörender unter Tauben, die Stimme
eines Rufenden in der Wüste mit einer Sprache, die
niemand verstand.«
• Anton von Webern
»Ich lese jetzt Swedenborg. Mir vergeht der Atem
dabei. Das ist unerhört. Ich habe Kolossales erwartet,
aber es ist noch mehr.«

• Carl Gustav Jung
»Ich bewundere Swedenborg als einen grossen
Wissenschafter und als grossen Mystiker zugleich.
Sein Leben und sein Werk sind für mich immer von
grossem Interesse gewesen, und ich habe etwa
sieben dicke Bände seiner Schriften gelesen, als ich
Medizinstudent war.«

• Daisetz Teitaro Suzuki
»Swedenborgs theologische Lehre ähnelt der des
Buddhismus sehr. Wir sollen das Eigene verlassen
(die Illusion der Führung durch das eigene Ich).
Erlösung beruht auf der Übereinstimmung von
Glaube und Tat. Das Göttliche ist seinem Wesen
nach Weisheit und Liebe, doch die Liebe ist höher
und tiefer als die Weisheit. Die göttliche Vorsehung
gewinnt über alles die Oberhand, über das Grosse
und das Kleine. Nichts in der Welt ist zufällig. Die
göttliche Vorsehung ist in jedem Jota enthalten, in
dem die Verwirklichung der Liebe und Weisheit
erkennbar ist. Jeder dieser Punkte dürfte Schüler
der Religion interessieren, besonders aber
Buddhisten.«

• Ernst Benz
»Swedenborg war ein echter Visionär von einem
charismatischen Typus, der sich durch die ganze
Geschichte der christlichen Propheten und Visionäre
vom Verfasser der Johannesapokalypse über Hermas
Helen Keller
(1880 – 1968 )
Taube und blinde
Schriftstellerin
Anton von Webern
(1883 – 1945 )
Komponist und Schüler
von Arnold Schönberg
Carl Gustav Jung
(1875 – 1961 )
Begründer der
Analytischen Psychologie
Daisetz Teitaro Suzuki
(1870 – 1966 )
Zen-Meister und
Übersetzer Swedenborgs
Ernst Benz (1907 – 1978 )
Evangelischer Theologe
und Kirchenhistoriker
Henry Corbin
(1903 – 1978 )
Orientalist an der
Sorbonne
Czeslaw Milosz
(1911 – 2004) Lyriker und
Literaturnobelpreisträger
1980
und die mittelalterlichen Visionäre wie Joachim de
Fiore bis ins 17. und 18. Jahrhundert verfolgen lässt.
Wollte man seine Offenbarungen als Wahnsinn
ablehnen, weil sie sich auf Visionen berufen, so
müsste man gleichermassen alle christlichen
Visionäre einschliesslich des Autors der Johannes-
Offenbarungen als Wahnsinn ablehnen.«

• Henry Corbin
»Ich hoffe, dass ich eines Tages eine lange verglei-
chende Studie über die spirituelle Auslegung der
Bibel und des Korans vollenden kann. Aber ach, in
unseren Tagen hat das historische Bewusstsein ein
solches Gewicht, dass es etwas vom schwierigsten
sein wird, das verständlich zu machen … und Ihnen
im Vertrauen gesagt, es ist unser lieber Swedenborg,
der mich auf diese Dinge aufmerksam gemacht hat.«
• Czeslaw Milosz
»In der Geschichte der Rebellion des Menschen
gegen Gott und gegen die Ordnung der Natur ragt
Swedenborg als ein Heiler hervor, der die Siegel
der heiligen Bücher brechen und so die Rebellion
überflüssig machen wollte.«